Der Dieb ohne Herz von Ney Sceatcher

Klappentext:
Es waren einmal ein Mädchen ohne Geschichte und ein Dieb ohne Herz In einer Winternacht taucht in einem Fischerdorf die junge Malina auf. Sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, doch die Sehnsucht nach ihrer Herkunft bleibt unvergessen. Als sie eine Einladung der Königin aus der Stadt der Masken erhält, sieht Malina ihre Chance gekommen. Doch auf dem Weg lauern viele Gefahren, denn ihr Begleiter ist der Dieb ohne Herz und er ist nicht die einzige Märchenfigur, die Wirklichkeit wird. Auf der Suche nach der Wahrheit müssen sie hinter viele Masken blicken auch hinter die eigenen.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Malina wächst in einer kleinen Hafenstadst  bei der Maskenmacherin Irena auf und hat hat keine Erinnerungen an ihre Zeit vor der Ankunft bei ihr. Schon immer wollte Malina wissen, wer sie ist und woher sie kommt. Als sie dann eines Tages eine Einladung der Königin aus Malufra bekommt, der Stadt der Masken, macht sie sich auf den Weg dorthin, in der Hoffnung dort vielleicht mehr über sich zu erfahren. Auf Weg dorthin muss sie durch den Wald, in dem der Dieb ohne Herz lebt, was sich als sehr gefährlich herausstellt. 

Passend zum unglaublich tollen Cover entführt entführt die Autorin ihre Leser in einer zauberhafte Märchenwelt, die mich völlig in den Bann gezogen hat. Hauptfigur ist Malina, eine junge Frau ohne Erinnerungen an ihre Vergangenheit. Auf ihrer Suche nach ihrer Vergangenheit trifft sie auf verschiedene Personen, die ihren Teil zur Suche beitragen. Malina ist eine sympathische junge Frau, sie ist neugierig und intelligent, was ich sehr mochte. 

Der Stil hat mir unheimlich gut gefallen. Jeder der Figuren hat mich irgendwie an eine Märchenfigur erinnert. Immer wieder werden in der eigentlich Handlung Geschichte erzählt, die aber immer passend zur Handlung waren. Jeder der Charaktere hatte seine eigene Geschichte, was ich ganz toll fand. 

Die Geschichte ist am Ende abgeschlossen. Das Ende hat mich sehr zufrieden zurück gelassen. Für mich war das Buch ein richtiges Highlight und bekommt die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.