Der Club der Rabenschwestern von Kass Morgan und Danielle Paige

Klappentext:
Kappa Rho Nu ist die exklusivste Studentinnenverbindung am Westerly College. Ihre Partys sind legendär, ihre Wohltätigkeitsbälle luxuriös. Doch hinter der glitzernden Fassade haben die »Rabenschwestern«, wie sich die Mitglieder nennen, ein dunkles Geheimnis: Sie sind ein Hexenzirkel. Für die Außenseiterin Vivi Deveraux bedeutet die Aufnahme in den Club der Rabenschwestern einen Neustart. Scarlett Winters will unbedingt Präsidentin der Schwesternschaft werden, wie schon ihre Mutter vor ihr. Wäre da nur nicht Scarletts dunkles Geheimnis, dem Vivi bedrohlich nahe kommt. Doch dann entlarvt jemand die Rabenschwestern, und Scarlett und Vivi müssen zusammenarbeiten, um eine Katastrophe zu verhindern …
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Vivi Deveraux und Scarlett Winters könnten unterschiedlicher nicht sein. Scarlett, die angehende Präsidentin der Kappa Rho Nu Schwesternschaft und Vivi die Außenseiterin ohne Freunde. Doch Beide sind Hexen, nur hatte Vivi bisher keine Ahnung von ihren Fähigkeiten. Jetzt wurde Vivi bei den Rabenschwestern aufgenommen, aber Scarlett benimmt sich ihr gegenüber eher abweisend. Aber dann müssen die beiden zusammenarbeiten, um Unheil abzuwenden.

Geschichten mit Hexen sprechen mich ja immer an und hier klangt der Klappentext wirklich interessant. Deshalb wollte ich den 1. Teil dieser Dilogie auch total gerne. Die Handlung spielt an dem Westerly College und wird der Sicht von Vivi und Scarlett erzählt.

Die Geschichte ist nicht wirklich neu und das Autorenduo bedient sich schon einiger Klischees, aber mir hat dieses Buch insgesamt trotzdem sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und auch die Charakterentwicklung der beiden jungen Frauen hat mir richtig gut gefallen. 

Das Ende ist eigentlich abschlossen und man könnte das Buch auch als Einzelband lesen. Es gibt aber einen 2. Teil, den ich sehr gerne auch lesen würde. Ich hoffe, der Verlag übersetzt ihn noch. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.