Das Vermächtnis der Lil`Lu (2): Fantasy-SciFi-Serie von

Klappentext:
Eine uralte Prophezeiung. Ein Buch, das nur von der Erwählten zu öffnen ist. Eine Dämonin aus uralten Zeiten. Nephilim auf Erden. Eine Geschichte, die mehrere Universen übergreift. Und das Schicksal einer ganzen Rasse in den Händen vierer Frauen.
Die 17-Jährige Emilie wird seit ihrem fünften Lebensjahr Nacht für Nacht von immer gleichen Alpträumen heimgesucht. Ein blitzendes Messer, eine blasse Kinderhand und Blut, so viel Blut …
Lovisa ist 17, selbstsicher, sarkastisch und schreibt Geschichten, die ihr in Tagträumen einfach zufliegen. Doch es nagen Zweifel an ihr, als sie erfährt, dass ihre Tagträume eigentlich Visionen sind – Visionen, die sie zu ihrer leiblichen Mutter in die Psychiatrie führen.
Danniella, 21, ist ein Nephilim – ein Wesen mit Flügeln und Krallen. Auf Danniellas Erde – einer Erde von vielen – in ihrem Universum, leben Nephilim und Hexen in Frieden zusammen. Doch seit Jahrtausenden wird ihre Erde von Wechslern angegriffen, von Menschen aus anderen Universen. Denn Nephilim werden gejagt, mit dem Ziel sie auszurotten.
Kristin, 20, hat in ihrem jungen Leben schon einige Schicksalsschläge und Veränderungen ertragen müssen. Und nun droht ihrer Welt durch die machthungrige Oberschicht die völlige Versklavung. Sie schließt sich den Rebellen an, doch dann geschieht etwas, das Kristins Leben ein weiteres Mal für immer verändert.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Wir erfahren mehr über die einzelnen Charaktere und ihre Welten. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal bei Danniella und Kristin. Emily und Dany können sich auf der Traumebene treffen, aber Emily hält das Ganze noch für eine Ausgeburt ihrer Fantasie. 

Lovisas Gabe macht sich bemerkbar und ihr heimlicher Beobachter aus einer anderen Welt hat Pläne mit ihre, die ihr bestimmt nicht gefallen. Dieses Mal gibt es auch ein wenig Romantik, wobei ich da noch mehr warte. 

Mir hat die 2. Episode auch wieder sehr gut gefallen, es geht spannend und abwechslungsreich weiter. Durch den Wechsel zu den einzelnen Charakteren wird eine hoher Spannungsbogen aufgebaut. Die vier jungen Frauen sind sehr unterschiedlich in ihrem Handeln und ihrer Art, was ich sehr spannend finde. Auch dieses Mal gibt es wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.