City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn von Anna Weydt

Klappentext:
Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele?
Quelle: Loomlight books

Meine Meinung:
Als Avas Meyster tot aufgefunden wird, glaubt sie keine Sekunde daran, dass er Selbstmord begannen hat. Die New Yorker Loge, zu der auch Ava gehört, legt den Fall zu den Akten, aber Ava sucht auf eigene Faust nach dem Mörder. Sie bekommt unterwartet Unterstürzung von dem Ordensmarschall Jacob, der glaubt nämlich auch nicht an einen Selbstmord. 

Die Autorin entführt ihre Leser in eine Welt volle Magie und magischer Wesen, eine Welt, die mir sehr gut gefallen hat. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 17-jährigen Ava, einer Adeptin der Loge. Als ihr Meyster getötet wird, gerät ihr Leben ganz schön aus den Fugen. Gemeinsam mit dem Ordensmarschall Jacob, ihrer besten Freundin Juna und und dessen Freund Arthur ist sie auf der Suche nach dem Mörder und eine abenteuerliche Hetzjagd beginnt. 

Die Handlung ist voller Aktion und Spannung, was mir natürlich sehr gut gefallen hat. Ava ist eine taffe junge Frau, die ihren eigenen Kopf hat und sich auch nicht unter kriegen lässt. Manchmal handelt sich bevor sie nachdenkt,  was sie aber nicht unsympathisch macht. Eine Romanze gibt es auch, wobei diese nie zu aufdringlich war. 

Am Ende ist der Fall zwar gelöst, aber irgendwie könnte es auch noch weiter gehen, denn die Autorin wirf durchaus noch Fragen auf am Ende. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Jeder, der gerne Urban Fantasy mag, wird auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.