Broken Destiny: Dämonenrache von Jeaniene Frost

Klappentext
Die Grenzen zwischen der Menschenwelt und den dunklen Reichen fallen schneller als befürchtet, außerdem wird die Auserwählte Ivy nach ihrem Etappensieg über die Mächte der Finsternis von rachsüchtigen Dämonen gejagt. Notgedrungen tut sie sich erneut mit Adrian zusammen, obwohl er sie verraten hat. Sie weiß nicht, was schwieriger ist: die heilige Waffe zu finden, mit der die Dämonen in ihre Schranken gewiesen werden können. Oder ihrem gefährlich attraktiven Verbündeten zu widerstehen. Zumal der wild entschlossen ist, sein Schicksal, das ihn zu ihrem Todfeind bestimmt hat, zu überwinden und ihre Liebe zurückzugewinnen – auch wenn er dafür Himmel und Hölle herausfordern muss.
Quelle HarperCollins Deutschland

Meine Meinung:
Seit Ivy weiß, dass sie eine Nachkommin Davids ist und ihr eine besondere Aufgabe zuteilwurde, hat sich ihr Leben sehr verändert. Sie muss jeden Tag damit rechnen, dass sie von Dämonen oder deren Lakaien angegriffen wird. Zum Glück hat sie einige Verbündete, die ihr helfen. Als die Situation auf der Erde immer brenzliger wird und sich immer mehr Risse zwischen den Dimensionen bilden, taucht auch Adrian wieder bei ihr auf. Aber der ist immer noch ihr Todfeind, will sich aber von seinem Schicksal nicht bestimmen lassen.

Auf diese Fortsetzung habe ich jetzt 2 Jahre warten müssen. Zuerst hatte ich ja Sorge, dass ich mich gar nicht mehr zurecht finden würden, aber die Autorin wiederholt zum Glück einiges, was sehr hilfreich war.
Wieder wird die Geschichte aus der Sicht von Ivy in der Ich-Perspektive erzählt. Im ersten Teil hat Ivy ja die Wahrheit über sich erfahren und kommt mit ihrer neuen Aufgabe mittlerweile ganz gut klar. Sie versucht das Beste daraus zu machen, was gar nicht so einfach ist.
Nachdem Adrian am Ende des ersten Teils verschwunden ist, taucht er jetzt wieder auf und bringt Ivys Gefühlsleben ganz schön durcheinander. Die Liebesgeschichte nimmt wieder eine sehr zentrale Rolle ein. Ivy sträubt sich dieses Mal sehr gegen ihre Gefühle, denn sie traut Adrian nicht wirklich.
Dämonentechnisch wird es wieder sehr gefährlich für Ivy, denn es bilden sich immer Risse und immer mehr Dämonen kommen auf die Erde. Ivy muss ein sehr mächtiges Relikt suchen, um die Dämonen auszuhalten. Diese Suche gestaltet sich sehr abenteuerlich und bringt so einige Geheimnisse ans Licht, die mich doch sehr überrascht haben.
Insgesamt hat mir auch der 2. Teil wieder sehr gut gefallen. Die Mischung aus Aktion und Romantik ist genau richtig. Der 3. Teil kommt im Frühjahr 2018 und ich bin gespannt wie es mit Ivy und Adrian weiter geht. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.