Dämonenglut (Broken Destiny) von Jeaniene Frost

Klappentext:
Das Leben aller Menschen liegt in den Händen der jungen Ivy. Im Krieg zwischen Engeln und Dämonen ist sie dazu bestimmt, das Reich der Dunkelheit für immer zu vernichten. Doch ihr eigenes Leben ist in Gefahr, wenn sie die heilige Waffe gegen die Dämonen der Finsternis einsetzt. Adrian, Ivys große Liebe, will ihr in dem finalen Kampf beistehen. Nur seine dämonische Seite scheint stark genug zu sein, um Ivy zu retten – doch das Böse in ihm könnte ihre Liebe für immer zerstören. Im Kampf um ihr Leben müssen Ivy und Adrian ihrem Schicksal gegenübertreten …
Quelle: Harper Collins

Meine Meinung:
Bei diesen Buch handelt es sich um den letzten Teil einer Trilogie. Wer Teil 1 und 2 noch nicht kennt, solle hier vielleicht nicht weiter lesen. Denn ganze ohne Spoiler werde ich hier nicht rezensieren können.
Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an. Auch wenn es schon etwas her ist, dass ich diesen gelesen habe, kommt man sehr gut wieder in die Handlung, denn die Autorin wiederholt zwischendurch immer wieder Dinge aus den vorangegangenen Teilen. Das fand ich persönlich sehr hilfreich. Ich muss gestehen, dass ich die Handlung am Anfang etwas langweilig fand, was sich dann aber zum Glück im Laufe der Handlung schnell geändert hat.
Es gibt ein paar überraschende Wendungen und wieder jede Menge Aktion. Ivy und Adrian sind wieder auf der Suche nach einem Artefakt, dass ihnen bei ihrem Endkampf helfen soll. Mittlerweile sind die beiden verheiratet und ihre Gefühle für einander sind ein wichtiger Bestandteil der Handlung. Mir hat der Abschlussband sehr gut gefallen und mit dem Ende bin ich auch sehr zufrieden. Von mir gibt es für diesen Teil die volle Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.