Black Dagger 31. Die Diebin und Black Dagger 32. Der Spion von J. R. Ward

Klappentext:
Sola Morte ist Einbrecherin aus Leidenschaft. Nicht die finanzielle Not treibt sie nachts in die Villen reicher Leute, sondern die pure Lust am Nervenkitzel. Als sie und ihre geliebte Großmutter dadurch ins Visier eines mächtigen Drogenbarons geraten, beschließt Sola, ihre kriminelle Laufbahn und Caldwell für immer hinter sich zu lassen – und Assail, den einzigen Mann, der jemals Gefühle in ihr geweckt hat. Sola ahnt nicht, dass Assail ein Vampir ist und dass seine dunkle Vergangenheit sie früher oder später doch noch einholen wird …
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Wie immer gibt es bei mir von beiden Büchern zusammen eine Rezension, denn bei Black Dagger 31 und 32 handelt es sich im Original um Teil 16 mit dem Titel The Tief. Bei den beiden Hauptfiguren handelt es sich um Sola Morte und Assail.  Die Geschichte der beiden fängt bereits viel früher in einem der anderen Bücher an, ich weiß gerade nicht in welchem, und wird jetzt zu Ende geführt. Die beiden hatten eine Affäre und Assail hat Sola von ihren Entführer befreit.  Die beiden haben relativ ungewöhnliche Berufe, Sola ist eine Diebin und Assail ein Drogendealer und vielleicht noch schlimmeres. Sola ahnt nicht, dass Assail ein Vampir ist und als seine Cousins sie holen, weil Assail im Koma liegt, gesteht sie sich ihre Gefühle für ihn ein. 

Die Romanze der beiden hat mir gut gefallen, dieses Mal geht es vor allem darum wie Assail ihr die Wahrheit über sich sagen muss, diese Konstellation hatten wir schon länger nicht mehr. Sola ist eine sehr starke Frau, die ihren Weg geht. Im Laufe der Handlung erfährt man mehr über sie. Assail wirkt fast schon etwas zu blass neben ihr und auch zu den anderen Hauptfiguren. 

Neben Sola und Assail geht es dieses Mal auch um Jane und V, die beiden hatten ja bereits im letzten Teil so ihre Probleme, die Autorin jetzt weiter führt. Die Autorin zeigt hier, dass auch ein gebundenes Paar Probleme bekommen kann, wenn man nicht an der Beziehung arbeitet. 

Ansonsten geht es vor allem um den neuen Gegner und um die Schatten. Die Brüder kommen dieses Mal einen Schritt weiter und erfahren mehr über die Entstehung der Schatten. Besonders spannend finde ich die neue Rolle von Lassiter, mal sehen was da noch alles auf uns zukommt. 

Von mir gibt es auch dieses Mal wieder die volle Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.