Banshee Livie 1: Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher

Klappentext:
So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht, und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender, als es ihr Leben jemals war.
Quelle: Sternensand Verlag


Meine Meinung:
Livie hat nicht damit gerechnet, dass sie mit 19 Jahren schon stirbt, aber genau dass passiert. Nur ist ihr Tod von kurzer Dauern, denn sie bekommt als Geist einen neuen Job, nämlich den einer Banshee. Von nun an lebt sie auf Schloss Harrowmore und muss die Familie Harrowmore beschützen. Ein Fulltimejob, denn irgendwie sind alle Harrowmores ziemlich tollpatschig und geraten ständig in Gefahr. Ihr zur Seite steht der Todesbote Walt, der zwar eine unglaublich sexy Stimme hat, aber ständig mit einer Kutte mit Kapuze herumläuft, so das Livie gar nicht weiß wie er aussieht. Als Millie Harrowmore in große Gefahr gerät, haben die beiden alle Hände voll zutun.

Ich habe schon lange kein Buch mehr über eine Banshee gelesen, dabei finde ich Banshees wirklich interessant. Spätestens seit Lydia bei Teenwolf gehören Banshees zu meinem Lieblingsfiguren. Die Autorin erzählt uns auf ihre eigene Art eine Geschichte über ein Banshee, die mich überzeugen konnte. Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der 19-jährigen Livie und beginnt mit deren Tod. Dieser ist von kurzer Dauer und plötzlich ist sie eine Banshee. Das erzählt die Autorin auf eine sehr unterhaltsame und humorvolle Art, die mir unheimlich gut gefallen hat. Der Humor war immer präsent, aber nie zu übertrieben und genau mein Fall. Livie ist ein sehr sympatischer Charakter, sie macht das Beste aus ihrer Situation und lässt sich nicht unter kriegen.
Es gibt auch eine zarte Liebesgeschichte zwischen Livie und Walt, die aber eher im Hintergrund erzählt wird. Walt gibt sich anfangs sehr geheimnisvoll und erst im Laufe der Handlung erzählt er mehr von sich.
Insgesamt konnte mich die Geschichte wirklich begeistern. Die Handlung ist übrigens abgeschlossen, aber ich freue mich schon auf weitere Abenteuer von Banshee Livie. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.