(Werbung) Blogtour Halloweenkind: Interview mit Kathryna Kaa

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir schon am letzten Tag der Blogtour zu Kathryna Kaa’s Halloweenkind angekommen.

Bei mir gibt es ein Interview mit der Autorin: 

Dein erster Roman Halloweenkind ist am 01.05.20 erschienen. Willst du uns kurz erzählen, worum es dabei geht?

In der Geschichte begleiten wir die 19-jährige Paulina Schwarz, der ausgerechnet in der Halloweennacht ein neues Herz transplantiert wird. Diese Verbindung von Leben und Tod verändert nicht nur ihr Schicksal, sondern bringt auch Leib und Seele in Gefahr.

Handelt es sich um einen Einzelband oder eine Reihe?

Das steht noch nicht ganz fest. Prinzipiell ist der Roman in sich abgeschlossen und somit als Einzelband lesbar. Allerdings gibt Paulies Geschichte Stoff für zwei Fortsetzungen her, für die bereits Pitches existieren. Ob es dazu kommt, mache ich davon abhängig, wie das Buch bei der Leserschaft ankommt. Lust hätte ich jedenfalls schon.

Wie bist du auf die Idee dazu gekommen?

Halloween und die Vorstellung, dass sich in dieser Nacht die Welt der Lebenden und die der Toten berühren, hat mich schon immer fasziniert. Die Idee, beide Welten zu verbinden, brachte mich zum Thema Herztransplantation, und diesen Gedanken habe ich dann weiter gesponnen.

Du hast das Buch im Selfpublishing veröffentlicht, hatte das einen bestimmten Grund? Hast du das Manuskript auch bei Verlagen eingereicht?

Ja und ja. Ich habe eine ganze Weile gezögert, ehe ich den Schritt ins Selfpublishing gewagt habe, bereue es jedoch nicht im Geringsten. Natürlich habe ich das Manuskript Verlagen angeboten, sowohl größeren als auch kleineren. Es gab positive Rückmeldungen, doch bei keinem wollte es letztendlich in die Programmschiene passen.

Je intensiver ich mich mit anderen Autoren und Autorinnen ausgetauscht habe, desto mehr verstärkte sich mein Eindruck, dass ein Verlag nicht die einzige und auch nicht immer die beste Möglichkeit ist, eine Leserschaft zu finden. Das, eine gewisse »Verlagsüberdrüssigkeit« und nicht zuletzt der Kontakt zu der überaus talentierten Grafikerin chaela (http://www.chaela.de) haben mich schließlich überzeugt, dieses Projekt selbst anzugehen. Und das war eine gute Entscheidung. Ich habe bereits zahlreiche tolle Kontakte geknüpft, und diesen traumhaften Buchsatz mit Cover hätte ich nirgends besser bekommen. Die ersten Feedbacks sind durchweg positiv und bestärken mich weiter. Jetzt hoffe ich natürlich auf viele interessierte Leser und Leserinnen.

Was sind deine nächsten Pläne?

Zur Zeit schreibe ich einen Fantasy-Roman fertig, der überhaupt nicht gruselig und eher untypisch für mich ist. Aber er spiegelt eine Lebensphase von mir wider und hat deshalb seine Berechtigung. Was dann kommt, weiß ich noch nicht. Vielleicht die Fortsetzung von »Halloweenkind«, vielleicht ein anderer angefangener Schauerroman, der darauf wartet, beendet zu werden? Das wird die nächste Zukunft entscheiden. Geschichten habe ich jedenfalls genug auf Lager.

Was ist dir am wichtigsten bei deinen Büchern?

Ich möchte Bilder erschaffen. Ich möchte einen Film im Kopf erzeugen, der die Lesenden mitnimmt und in die Stimmungen versetzt, die ich als Autorin beabsichtigt habe. Das erfüllt mich und macht mich glücklich.

 Hast du Beta-Leser? Wenn ja, wer ist das? Inwieweit haben diese Einfluss auf deine Texte?

Für »Halloweenkind« hatte sich eine Freundin bereit erklärt, das Manuskript zu lesen. Sie war äußerst kritisch und hat ihre Sache gut gemacht. Natürlich hatten ihre Anmerkungen Einfluss, denn mein Blickwinkel unterscheidet sich manchmal ja doch von dem der Leserschaft. Eine kleine Stelle habe ich sogar umgeschrieben, weil mir die Argumentation eingeleuchtet hat. Für meine weiteren Projekte muss ich mir allerdings noch eine Testleserschaft aufbauen.

Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben?

Ganz klar, mein schnuckeliges Arbeitszimmer.

Was liest du selbst gerne? Was ist dein Lieblingsgenre?

Am liebsten lese ich Bücher aus dem Genre, in dem ich auch schreibe. Das wäre dann also düstere Urban Fantasy. Mich reizen aber ebenso andere Gattungen, wenn sie ein interessantes und außergewöhnliches Setting haben.

Macht dir das Schreiben immer Spaß?

Kurz und knapp: ja, immer.

Vielen Dank für das Interview 

Gewinnspiel
Zu gewinnen gibt es: 
Platz 1: Ein Taschenbuch von Halloweenkind
Platz 2 – 3: Je ein Ebook (wahlweise .mobi oder .ePub
Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten. Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden. Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de, Betreff: Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln
Tagesfrage:
Welche Erwartungen habt ihr an Halloweenkind? 
Die Frage mit 2-3 Sätzen beantworten.
Teilnahmeregeln
  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten, eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 02. Mai 2020 – 10. Mai 2020 um 23:59 Uhr
  • Jeder Teilnehmer, der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 11. Mai 2020 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des
    Tages.

 

Blogtour Fahrplan!

Sa. 02. Mai
Buchvorstellung
bei Susanne von Magische Momente
***
So. 03. Mai
Transplantationen und ihre Wirkungen
bei Michaela von Lesemamas zauberhafte Welt der Bücher
***
Mo. 04. Mai
Protagonisten Interview
bei Silke von World of Books and Dreams
***
Di. 05. Mai
Zu Besuch im Hexenhaus
bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen
***
Mi. 06. Mai
Magie und ihre Eigenarten
bei Bianca von Bibilotta
***
Do. 07. Mai
Halloween und die Grenze zwischen unserer Welt und der der Toten
bei Nadine von Nadine’s bunte Bücherwelt
***
Fr. 08. Mai
Autoren Interview
hier bei mir
***
Sa. 09. Mai
Hier ist der Lostopf noch geöffnet
***
So. 10. Mai
Hier ist der Lostopf noch geöffnet
7 Kommentare Füge deinen hinzu
  1. Ich hoffe, dass es sehr spannend und düster zugeht und dabei dann auch das Leserhert gleichzeitig angesprochen wird. So ein sensibles Thema wie die Transplantation mit Halloween zu verknüpfen klingt sehr aufregend und das möchte ich mir gerne erlesen.

    Vielen Dank Euch für die tolle Blogtour und Liebste Grüße
    Bine

  2. Eine tolle Geschichte mit interessanten Charakteren, die zu begeistern weiß. Und bei der man für einige Stunden den Alltag vergisst.

    Liebe Grüße
    Daniela

  3. Hallo
    Ich weiß nicht was ich von der Story erwarte weil ich die Autorin noch nicht kenne aber das Buch hört sich sehr spannend an mit Magie und vielleicht auch grusel. Ich lasse mich gern überraschen
    und das war ein toller Interview ❤️
    Lg eugenia

  4. Hallo und guten Tag,

    hm, also ich persönlich bin nicht so der Erwartungshaltungsmensch egal um was es auch geht im Leben…Person/Ding/ Situation.
    So auch bei Lesen ist mir eigentlich nur ein gewisser Rahmen / Basis wichtig ..es muss mit meiner Leserichtung grundmäßig übereinstimmen…Grusel/etwas unheimlich, aber trotzdem irgendwie auch wieder eine, normale Geschichte.
    Das passt und weckt mein Interesse….alles andere überlasse ich gerne der Autorin/Autor…..O.K.

    LG…Karin…

  5. Guten Morgen, ich erwarte nicht viel von der Story. Leider ist die Autorin mir nicht bekannt, aber ich hoffe auf eine faszinierende Geschichte runt um die Magie. Auf eine Geschichte die mich packt und die Propta ist zwar noch jung, aber ich hoffe sie geht über sich hinaus.

  6. Guten Morgen, schön, dass Du auch bei dieser tollen Blogtour mitwirkst. Tolles Interview!

    Erwartungen an Bücher habe ich nie. Aber ich hoffe, nach all den Rezensionen & Eindrücken, auf eine fesselnde Fantasystory, ungewöhnlich, geheimnisvoll. Mit Szenen zum Schmunzeln & einer außergewöhnlichen Protagonistin, die die Sache rockt. Auf eine Geschichte mit düsteren Elementen & Eigenheiten sowie Überraschungen. Sehr interessant finde ich, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass Pauline weitere Bücher gewidmet werden. Was vermuten lässt, dass viele Geheimnisse in “Halloweenkind” stecken.

  7. Guten Morgen.
    Danke für das Interview, die Autorin war mir bisher noch unbekannt. Wie sie schon schrieb, erwarte ich eine düstere Urban Fantasy, vielleicht mit ein paar Szenen zum Schmunzeln. Auf jeden Fall hoffe ich, dass sie sich eine eigene Version ausgedacht hat, was mit Verstorbenen und deren Seelen geschieht, warum es Geister gibt und welche Rolle die Hexenmagie dabei spielt. Je ausgeklügelter, desto faszinierender wird eine Story. Die Prota ist noch recht jung, daher erwarte ich, dass sie sich im Buch ein wenig weiterentwickelt, notgedrungen. Und ich hoffe auf ein paar echt gruselige Momente, die optimal zu Gewitter und Kerzenlicht passen würden 😉
    LG Christina P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.