Weather Warden Band 1: Sturm der Dämonen von Rachel Caine

Klappentext:
Ich heiße Joanne Baldwin und ich hüte den Wind. Ich gehöre zu den Wetterwächtern. Wir hindern Mutter Natur daran, noch launischer und zerstörerischer zu werden, als sie ohnehin schon ist. Mithilfe von gefangenen Dschinns bekämpfen wir Erdbeben, Orkane, Vulkanausbrüche, Überflutungen und andere Katastrophen. Ich war gut in meinem Job, richtig gut – bis mir mein Boss Bad Bob , um seinen eigenen Hintern zu retten, einen Dämon auf den Hals hetzte. Eigentlich mein sicherer Tod, aber so jung wollte ich nun wirklich noch nicht den Löffel abgeben. Meine einzige Chance schien es zu sein, die tickende Zeitbombe in mir auf einen Dschinn zu übertragen. Ich sprang also in meinen aufgemotzten Mustang und gab Vollgas. Doch die wütende Sippe der Wetterwächter will meinen Tod – seither bin ich auf der Flucht, rase quer durch Amerika und hinter mir her tobt ein gewaltiger Sturm …
Quelle: Festa Verlag

Meine Meinung:
Die Handlung wird aus der Sicht von Joanne Baldwin in der  Ich-Perspektive erzält. Joanne ist ein starker Charakter, den ich mochte.  Ich kann nur sagen, Rachel Caine versteht ihr Handwerk. Mit Sturm der Dämonen präsentiert uns die Autorin eine rasante und aktionreiche Handlung mit einer guten Portion Romantik. Ich kann nur jedem, der Urban-Fantasy mag, dieses Buch ans Herz legen. Es ist mal etwas anders als die üblichen Vampir oder Gestaltenwandler Romane.  

Schade nur, dass bisher nur ein Buch der Serie auf Deutsch erschienen ist, dabei gibt es mittlerweile schon 8 englische Bücher. Leider wird die Serie nicht weiter übersetzt, was ich echt schade finde.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.