Vom Wind geküsst von Lin Rina

Klappentext:
Jeder hatte seinen Platz. Auch ich. Allerdings anders als die anderen. Ich gehörte nicht zu ihrer Familie, ihrem Volk. Ich war kein Kind des Feuers. Ich war eine vom Windvolk. Das Mädchen, das der Wind geküsst hatte.
Quelle: Drachenmond Verlag 

Meine Meinung:
Seit 12 Jahren lebt Cate jetzt nun schon beim Feuervolk, nachdem ihr eigenes Volk, das Windvolk, durch einen Angriff ausgelöscht wurde. Das Feuervolk ist wie eine zweite Familie für sie und sie fühlt sich sehr wohl bei ihnen. Besonders wichtig ist ihr ihr bester Freund Justin, für den sie mittlerweile viel mehr empfindet als nur Freundschaft. Als sie durch Zufall an ein Windspiel gelangt, passieren auf einmal ziemliche Dinge Dinge in Cats Leben und sie gerät in große Gefahr.

Aufgrund der doch recht modernen Namen der Hauptfiguren Cate und Justus habe ich einen Roman erwartet, der in unserer Welt spielt. Bei dem Buch handelt es sich aber um eine wirklich schöne und vor allem romantische Geschichte aus dem Bereich High Fantasy.

Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Cate in der Ich-Perspektive erzählt, wechselt dann aber später auch noch zu anderen Personen.

Die Autorin entführt den Leser in eine sehr fantastische und magische Welt. Das Konzept hat mir unheimlich gut gefallen, wobei ich mir manchmal etwas mehr Informationen über die Welt gewünscht hätte. Hauptaugenmerk liegt ganz klar bei der Liebesgeschichte, die mir wirklich ganz super gefallen hat. Cate ist ein eher unsicherer Charakter, sie traut sich nicht, Justus ihre Gefühle zu offenbaren. Es gibt viele schöne und romantische Momente zwischen den beiden, was mir sehr gut gefallen hat.

Jeder, der es gerne romantisch mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Punkten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.