Stranded 2. Das Versprechen des Meeres von Kate Dylan

Klappentext:
Mellie will ihr Seevolk um jeden Preis von der brutalen Herrschaft des Titanen befreien. Doch die letzte Rettungsaktion hätte sie beinahe ihr Leben gekostet. Um Hilfe zu holen muss sie ihren geliebten See verlassen, um in den wilden Gewässern Kanadas und in den schimmernden Tiefen vor Hawaii Verbündete zu finden. Mellie darf sich dabei nicht ablenken lassen. Schon gar nicht von ihren widerstreitenden Gefühlen für Rynn, ihrem ehemals besten Freund, oder für Caleb, der sie mehr als einmal gerettet hat. Denn ihre Feinde sind überall, und bald steht Mellie vor einer schrecklichen Entscheidung.
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung:
Mellie hat ihre geliebte Heimat verlassen und lebt jetzt bei ihrer Mutter und deren Mann. Für Mellie ist das eine große Umstellung, aber etwas Anderes bleibt ihr im Moment nicht übrig.  Sie macht sich auf die Suche nach Verbündeten, mit denen sie ihre geliebte Heimat Astaria von seinem tyrannischen Herrscher befreien will. Dafür muss sie aber die anderen Meerwesen überzeugen, was gar nicht so einfach ist. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Stranded-Reihe. Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an, den ich letztes Jahr richtig toll fand. Es geht spannend weiter, wir begleiten Mellie bei der Suche nach Verbündeten, was die Autorin spannend umgesetzt hat. 

Was mir persönlich nicht ganz so gut gefallen hat war das Liebesdreieck. Das hat sich ja bereits im ersten Teil angekündigt, aber die Autorin vertieft das Ganze im zweiten Teil noch einmal etwas mehr. Auch der Ausgang bzw. die Entscheidung von Mellie war überhaupt nicht nach meinen Geschmack. Das fand ich leider enttäuschend. 

Ansonsten ist die Geschichte zum Ende hin abgeschlossen, alle Fragen werden beantwortet, was mir sehr gut gefallen hat. Auch wenn mir der 1. Teil etwas besser gefallen hat, wurde ich doch letztendlich gut unterhalten. Von mir gibt es dieses Mal 4 von 5 Punkte. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.