Real Vampires 1: Echte Vampire haben Kurven von Gerry Barlett

Klappentext: 
Darf’s ein BISSchen mehr sein? Bridget Jones goes Vampire! Alle Vampire sind blass und superschlank? Schön wär’s! Mein Name ist Gloria St. Claire, ich bin ein Vampir, und meine Konfektionsgröße verrate ich nicht. Mit meinem schottischen Geliebten geht es nun schon seit Jahrhunderten auf und ab, gerade eher abwärts. Und jetzt taucht auch noch dieser Vampirjäger auf und will mir das Leben schwer machen.
Quelle: Heyne

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Mittlerweile sind ja wirklich viele Vampirliebesromane erschienen und viele Geschichten ähneln sich doch sehr. Diese neue Reihe hier von Gerry Barlett unterscheidet sich dahingehend von den anderen, dass ihre weibliche Hauptfigur keine Modelmaße hat, was ich sehr unterhaltsam.  

Hier passt der Begriff witzig und sexy wirklich sehr gut. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut amüsiert wie bei diesem Buch.  Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der Vampirin Gloria St. Claire in der Ich-Perspektive. Bei ihrer Verwandlung hatte Glory ein paar Pfunde zu viel, die danach immer noch da waren, was sie mit Humor nimmt. Ihr Ex Jerry Blade, wie er sich jetzt nennt, taucht immer wieder in ihrem Leben auf und der Begriff Ex bekommt hier eine ganz neue Definition. Wie man schon sagt, der beste Sex ist der mit dem Ex. Das trifft es genau. 

Für alle, die gerne lustige Vampirgeschichten à la Davidson oder McAlister mögen, werden dieses Buch wirklich lieben. Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Punkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.