Mythos Academy Colorado. Bitterfrost von Jennifer Estep

Klappentext:
Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Rory Forseti freut sich überhaupt nicht, wieder zur Mythos Academy zurück zu kommen, denn jeder ihrer Mitschüler weiß, dass ihre Eltern Schnitter gewesen sind. Dabei hat sie gemeinsam mit ihrer Cousine Gwen gegen Loki gekämpft. Nur wird Gwen als Heldin gefeiert und sie wie eine Aussätzige behandelt.
Dann wird Rory Zeugin eines Mordes in der Bibliothek ihrer Schule und muss feststellen, dass doch nicht alle Schnitter getötet wurde. Es gibt eine Gruppierung von Schnittern, die hinter Artefakten her sind und Rory wird natürlich involviert bei der ganzen Sache. Eine Spezialeinheit hat sich ihre Schule eingeschlichen und es gibt einen Verdacht, dass ein Schüler in die Sache erwickelt ist. Rory

Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein Spin-Off zur Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep geben wird. Natürlich musste ich diese neue Reihe unbedingt lesen und wurde wieder völlig in den Bann gezogen.
Dieses Mal entführt uns die Autorin nach Colorado an die dortige Academy und führt mit Rory eine wirklich interessante Hauptfigur ein. Die Handlung wird aus der Sicht von Rory in der Ich-Perspektive erzählt. Natürlich gibt es einen Zusammenhang zu Gwen, denn die ist Rorys Cousine väterlicherseits. Rory hat es gar nicht leicht, denn ihre Eltern waren Schnitter und wurden bei der großen Schlacht gegen Loki getötet. Die Zerissenheit von Rory Gefühlen hat die Autorin sehr gut dargestellt. Einerseits vermisst Rory ihre Eltern, andereseits hasst sie sie für ihren Verrat. Rory ist eine starker Charakter und ich mochte sie wirklich sehr.
Natürlich darf auch die Romantik nicht zu kurz kommen. In Rory neuem Team gibt es den Wikinger Ian, der anfangs sehr abweisend zu ihr ist. Im Laufe der Handlung lernen sich die beiden dann aber besser kennen.
Auch wenn die Geschichte insgesamt der von Gwen sehr ähnelt, konnte mich das Buch völlig begeistern und ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.