Elfenblüte: Band 2: Das Tor unterm Berg Julia Kathrin Knoll

Klappentext:
Während Lilly nach und nach Alahrians geheimnisvolle Welt kennenlernt, wächst auch ihre Liebe zu ihm. Und doch stehen die Schatten seiner Vergangenheit immer noch zwischen den beiden. Dann erwacht das Wesen unter dem Berg und ein uralter Fluch nimmt seinen Lauf. Wird Lillys Liebe stark genug sein, um Alahrian zu befreien? Oder wird er am Ende vollends der Dunkelheit verfallen? Gefühlvolle Romantic Fantasy verknüpft mit der Sagenwelt des Bayerwaldes!
Quelle: SüdOst Verlag


Meine Meinung:
Wer den ersten Teil dieser Reihe noch nicht kennt, sollte jetzt vielleicht nicht weiter lesen, denn ohne Spoiler wird es hier nicht vonstatten gehen. Die Handlung schließt nahtlos an den ersten Teil an. Dieses Mal spielt Alahrians Vergangenheit eine wichtige Rolle und wir erfahren mehr über ihn. Die Romanze nimmt auch dieses Mal wieder den wichtigsten Part in der Handlung ein. Neben Lilly und Alahrians gibt es einige interessante Nebencharaktere, die die Geschichte sehr unterhaltsam machen. Da ist zum Beispiel Morgan, er ist Alaharians bester Freund und spielt eine wichtige Rolle. Er und Alaharian verbinden eine enge Freundschaft. Morgan ist das völlig Gegenteil von Alharian, er ist ein Krieger und beschützt mit Alharian die Tore zu einer anderen Welt. Er ist das völlige Gegenteil, sozusagen der Bad Boy. Für meinem Geschmack hätte er ruhig etwas mehr in Erscheinung treten können. 
Insgesamt kann ich diese Reihe jedem empfehlen, den es nicht stört, dass die Liebesgeschichte die zentrale Handlung einnimmt und dass es sehr romantisch ist. Von mir bekommt auch der 2. Teil wieder die volle Punktzahl. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.