Die Fluchweberin von Brigitte Melzer

Klappentext:
 Die 17jährige Raine MacDaniels kann Flüche weben, eine praktische Gabe, wäre Magie nicht verboten und würde mit dem Tode bestraft. Darauf bedacht, ihr Geheimnis zu wahren, wird sie an ihrer Schule zur Außenseiterin. Als ihr ihre Erzfeindin Kim einen besonders grausamen Streich spielt, schlägt Raine mit einem Fluch zurück. Doch sie muss feststellen, dass sie nicht die einzige mit magischer Begabung ist. Ein Zauberer scheint es auf sie abgesehen zu haben und plötzlich ist ihr auch noch die Magiepolizei auf den Fersen. Und dann ist da noch Skyler, der neue Mitschüler mit dem charmanten Lächeln, der so gerne ihr Freund sein möchte. Um zu überleben, muss Raine sich entscheiden, wem sie vertrauen kann ihresgleichen oder jemandem, der eigentlich ihr Feind sein müsste.
Quelle: Verlag

Meine Meinung:
Seit ihrem 5 Lebensjahr lebt Raine in Heimen oder bei Pflegeeltern. Ihr Vater wurde getötet, ihre Mutter von der Magierpolizei mitgenommen. In Raines Welt ist es strikt verboten, Magie auszuüben. Raine verfügt über eine besondere Gabe, sie ist eine Fluchweberin und muss diese Gabe verbergen.
Ihre derzeitigen Pflegeeltern haben sie direkt in ein Internat gegeben, wo sie sich in der Zwischenzeit recht gut eingelebt hat. Eine ihrer Mitschülerinnen (Kim) macht ihr das Leben besonders schwer und schikaniert sie ständig. Raine versucht ihr aus dem Weg zu gehen. Eines Tages taucht ein neuer Schüler in der Schule auf und Raine bekommt die Aufgabe, den Neuen einzuweisen. Raine und Skyler kommen sich näher, aber Raine ist noch nicht bereit, sich völlig zu öffnen. Da geht einer ihrer Flüche für ihre Mitschülerin Kim daneben und Raine sieht sich einer großen Gefahr gegenüber.

Das Buch ist mir erst einmal durch das wirklich schöne Cover aufgefallen. Ich lese die Bücher von Brigitte Melzer wirklich sehr gerne und wurde auch mit diesem Buch nicht enttäuscht. Die Story hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat mit Raine eine wirklich interessante Figur geschaffen. Raine hat sehr viele schlimme Dinge erlebt und ein sehr zurückhaltender Charakter. Neben den ganz alltäglichen Problemen mit Schulfreunden muss Raine sich auch noch mit ihrer Gabe auseinandersetzen und bekommt einen gefährlichen Gegner, auf den ich natürlich nicht weiter eingehen werde. 
Die Romanze zwischen Raine und Skyler nimmt eine wichtige Rolle ein und nimmt ab der Mitte eine überraschende Wendung. Man leidet sehr mit Raine mit und hofft für sie auf ein gutes Ende.Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

2 Kommentare Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.