Die Beschwörung des Lichts von V. E. Schwab (Hörbuch)

Klappentext:
Magie, Intrigen, Täuschung, Abenteuer – und Piraten. »Die Beschwörung des Lichts« von V.E. Schwab ist das große Finale der Weltenwanderer-Trilogie um die vier unterschiedlichen Versionen von London. »Wie tötet man einen Gott?« Diese Frage stellen sich Lila und Kell, als die Dunkelheit ihre Heimat, das Rote London, erfasst. Osaron, die finsterste Ausgeburt des Schwarzen London, hat in kurzer Zeit die Macht in der Stadt an sich gerissen. Und er möchte vor allem eins: verehrt werden. Selbst die stärksten Magier des Reiches kommen nicht gegen ihn an, also schmieden Kell und Lila einen verzweifelten Plan. Zusammen mit dem von seiner Familie verstoßenen Piraten Emery Alucard und dem zwielichtigen Antari Holland machen sie sich auf die Suche nach einem magischen Artefakt, das selbst Osaron in die Schranken weisen kann.
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:

Kell und Lila haben alle Hände voll zutun, denn sie müssen gegen den selbst erkannten König Osaron aus dem schwarzen London kämpfen, denn dieser hat mittlerweile das rote London erreicht. Dieser scheint fast unbesiegbar, aber ausgerechnet der Zwielichte Antari Holland bietet ihnen Unterstützung an. Gemeinsam mit dem Pirat Emery Alucard machen sie sich auf die Suche nach einem magischen Artefakt, dass ihnen helfen soll. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 3. Teil einer Reihe und diese Rezension wird auf jeden Fall Spoiler enthalten. Ich bin wirklich froh, dass auch der 3. und letzte Teil als Hörbuch erschienen ist. Auch der 3. Teil wird wieder von Peter Lontzek vorgelesen, der mir bereits bei den beiden Vorgänger sehr gut gefallen hat. Was die Handlung angeht, laufen hier im dritten Teil alle Fäden zusammen und es kommt zum finalen Showdown. Es werden Zweckbündnisse geschlossen, um Osaron zu besiegen. Dieser scheint wirklich unbesiegbar und hinterlässt in Kells Welt eine Spur von Toten. Die Autorin lässt zum Ende hin relativ viele Charaktere sterben und sie müssen auch ganz schön leiden. 

Neben dem Kampf um das rote London und gegen Osaron spiel auch das Zwischenmenschliche eine wichtige Rolle. Es gibt ja direkt zwei Paare, die dieses Mal eine wichtige Rolle spielen. Die Charaktere sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, auch Lila, die ich am Anfang gar nicht so mochte, weil sie so bockig und egoistisch war. Mir haben die Entwicklungen zwischen den Charakteren sehr gut gefallen. 

Von mir bekommt auch der 3. Teil wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.