Der Schwarze Thron 4 – Die Göttin von Kandare Blake

Klappentext: 
Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.
Quelle: Penhaligon Verlag

Meine Meinung:
Mirabella verlässt Arisone, um mit Katharina ein Bündnis einzugehen. Sie will Frieden für ihr Land und das kann sie nur bei Katharina erreichen, wenn sie bei ihr ist. Arisone will Mirabella befreien und gemeinsam mit den Rebellen starten sie eine Befreiungsaktion. Leider kommt es anders als erwartet, denn Mirabella kennt jetzt Katharinas Geheimnis und ihr will um jeden Preis helfen. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 4. und letzten Teil der Reihe, der mich wieder völlig in den Bann ziehen konnte. Ich versuche mal, nicht zu spoilern, was gar nicht so einfach ist bei einem 4. Tei.

Die Handlung wechselt zwischen Arisone bei den Rebellen und Maribella und Katharina am Hofe hin und her. Die Geschichte ist wie gewohnt düster, obwohl sich das Verhältnis der Schwestern mittlerweile verändert hat, denn die Charaktere haben sich weiter entwickelt. Teilweise in eine echt erschreckende Richtung. Mir hat gerade die Annäherung der Schwestern sehr gut gefallen. 

Das Ende passt zu Geschichte, ist aber trotzdem ganz schön heftig. Mich konnte die Handlung überzeugen und es gibt wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.