Der Kuss des Kjer von Lynn Raven

Klappentext: 
Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen. Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Zwischen den Nivard und den Kjer herrscht Krieg. Die Heilerin Lijana von den Nivard wird von Mordan dem “Blutwolf” und Heerführer der Kjer entführt, um den König der Kjer zu heilen. Ihre Reise zum Land der Kjer ist  mit so einigen Hindernissen und Abenteuern versehen, die sich über Tagen und Wochen erstreckt.

 

Eine wirklich schöne und romantische Fantasy-All-Age Geschichte. Anfangs ist Mordan sehr aggressiv und dominant. Er geht Lijana gegenüber sehr brutal vor, trotzdem merkt man, dass sich hinter seiner rauen Schale ein weicher Kern befindet. Lijana startet mehrere Fluchtversuche, wird aber immer wieder eingefangen. Sie ist Mordan gegenüber sehr kratzbürstig, mit Recht. Nach und nach merken beide dann, dass sie etwas für einander empfinden.Es gibt viele interessante Wendungen und Überraschungen. Das Buch ist sehr spannend. Die Welt von Lynn Raven ist detailliert und interessant beschrieben. Das Buch wird zwar als Jugendbuch angepriesen, ich würde es aber eher in den Bereich All-Age einsortieren. Es gibt keine detailliert beschriebenen erotischen Szenen, was dem absolut nicht schadet.

Von mir gibst ganz klar 10 von 10 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.