Das Herz aus Eis und Liebe von Reneé Ahdieh

Klappentext:
Nachdem der Schwarze Clan aufgeflogen ist und Okami gefangen genommen wurde, hat Mariko keine Wahl mehr. Sie muss Prinz Raiden und ihrem Bruder nach Inako folgen und sich als Braut des Prinzen den Gefahren und Intrigen stellen, die am Hof auf sie lauern. Von nun an sind Klugheit und Umsicht ihre Waffen. Damit will sie die Ränkeschmiede aufdecken und für Gerechtigkeit sorgen. Doch hinter jedem Geheimnis verbirgt sich ein weiteres. Werden Mariko und Okami aus diesem Lügennetz entkommen?
Quelle One Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Mariko hat eingewilligt, Prinz Raiden zu heiraten. Am Hofe des Kaisers ist sie den Intrigen des Hofstaats ausgeliefert, dabei will sie nur eins, Okami befreien. Der befindet sich nämlich im Kerker und wartet auf seine Hinrichtung. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Dilogie. Der 1. Teil hat mir richtig gut gefallen, Teil 2 hat jetzt relativ lange im SuB gelegen. Die Handlung schließt nahtlos an und ich habe mich auch sehr schnell wieder zurecht gefunden. 

War der 1. Teil noch in Anlehnung an Mulan geschrieben, so geht Teil 2 in eine neue, ebenso interessante Richtung. Bereits im 1. Teil hat mir der Stil der Autorin unheimlich gut gefallen und auch bei Teil 2 kann sie mich wieder damit überzeugen.

Die Romanze ist immer noch ein sehr wichtiger Bestandteil der Geschichte, auch wenn es dieses Mal deutlich weniger Berührungspunkte zwischen den beiden Hauptfiguren gibt. Trotzdem konnte mich die Romanze zwischen den Beiden wieder richtig packen. 

Mariko beweist wieder einmal, dass man mit Intelligenz weiter kommt als mit roher Gewalt. Sie entwickelt weiter, was mir unheimlich gut gefallen hat. Die Reihe ist mit dem 2. Teil abgeschlossen, das Ende hat mir richtig toll gefallen. 

Von mir gibt es auch für Teil 2 wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.