Weltenbrand: Der Zorn der Brüder von Danara DeVries

Klappentext:
Wer beschützt hier eigentlich wen?
Während Elko noch glaubt, Claire nach dem Kampf gegen das Gift in seinem Körper vor den Auswirkungen schützen zu müssen, ringt sie gegen einen neuen, völlig unbekannten Gegner. Ihre Fähigkeiten kippen – aus Segen wird Fluch! In »Das Erbe des Blutadels« rettete sie Elko dank ihrer Kraft, doch nun verlangt ihr Körper immer mehr! Sie kann ihre Gier nach dem Kraftgürtel kaum beherrschen. Zudem glaubt Sigrid, dass Loke Claire manipuliert hat und sie eine Gefahr für das Team darstellt.
Zu ihrem eigenen Schutz drängt Elko sie aus seinem Leben und versucht, Loke ohne Claires Hilfe zur Vernunft zu bringen. Dass er selbst nicht unverwundbar und ein leichtes Ziel ohne Claires Fähigkeiten ist, begreift er erst, als es schon zu spät ist.
Können Claire und Elko sich zusammenraufen und gemeinsam den Sieg erringen? Bekommt Claire ihr Verlangen in den Griff?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Claire und Elko erholen sich von ihren Verletzungen und von den Strapazen des letzten Angriffes durch Elkos Bruder Loke. Loke hält Elko für tot und will nun den Hammer für sich beanspruchen. Derweil stellt Claire fest, dass ihre Fähigkeiten immer weiter wachsen, sie aber gleichzeitig kann sie ihre Gier nach Elkos Kraftgürtel kaum noch zügeln, sobald sie diesen einmal angezapft hat. Leider passiert das schon durch die kleinste Berührung und Claire und Elko leiden sehr unter diesen Umständen. In der Zwischenzeit taucht ein weiterer Feind in Claires Welt auf, was sie und ihr Team zu schwierigen Kompromissen zwingt.

Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Die Geschichte fängt relativ ruhig an, wird aber sehr schnell wieder sehr rasant und aktiongeladen. Wir erfahren in diesem Teil mehr über Elko und Loke und die Autorin überrascht den Leser an manchen Stellen sehr. Claire und Elko haben es auch dieses Mal nicht leicht, denn Claires neue Fähigkeit sorgt dafür, dass die beiden sich nicht berühren können ohne das Claire Elko die Kräfte entzieht. Die Romanze nimmt auch im zweiten Teil wieder eine sehr wichtige Rolle ein.
Mittlerweile weiß man als Leser ja, dass Elko und Loke Nachfahren Thors sind und aus Asgard stammen. Elko ist der aktuelle Hammer-Träger und ihm wohnt deshalb eine immense Kraft inne. Diese Idee gefällt mir sehr gut, die Autorin hat das ganze sehr unterhaltsam umgesetzt. In diesem Teil gibt es neue spannende Entwicklungen und Bündnisse, mit denn man im ersten Teil noch nicht gerechnet hat.
Am Ende bleiben wieder sehr viele Fragen offen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.