Red Scales: Die Drachen von Talanis von Katharina v. Haderer

Klappentext:
Bis vor kurzem wusste Christie noch nichts von ihrer neuen Familie. Nun wird ihr diese zum Feind. Endlich hat Drachenwandlerin Christine ihren leiblichen Vater Han Wei gefunden! Doch dieser entpuppt sich ausgerechnet als Mitglied der kriminellen Triade, die ihren Ziehvater einst ins Gefängnis gebracht hat. Christies Ziehvater Long kennt die Gefahr und versucht mit aller Macht, Han Wei aus dem Leben seiner Familie fernzuhalten. Im gegenseitigen Wettstreit um einen freien Platz im Stadtrat wird Long eine scheinbar unlösbare Aufgabe gestellt. Ist diese nur mit unlauteren Mitteln zu lösen? Das Risiko einer erneuten Haftstrafe bringt den Zusammenhalt der Familie ins Wanken. Als wäre all das nicht genug, wird Christie von ihrem Halbbruder drangsaliert, der sie als plötzliche Konkurrentin um die Gunst seines Vaters ansieht. Dabei schreckt er auch nicht vor Gewalt zurück. Kann Christie ihre zweite Drachengestalt meistern und Li in seine Schranken verweisen?
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Auch wenn Christie jetzt weiß, wer ihr leiblicher Vater ist, will sie mit ihm und seiner Familie nichts zutun haben. Denn die Mitglieder dieser Familie sind Mitglieder einer kriminellen Triade und daran Schuld, dass Christies Ziehvater im Gefängnis war. Nicht nur das, Christine wird von ihrem Halbbruder Li tyrannisiert. Die Situation scheint zu eskalieren und auf einmal Christie findet sich auf einmal in einem Kampf auf Leben und Tod wieder.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Reihe. Bereits mit den ersten beiden Bücher konnte mich die Autorin überzeugen und auch mit dem 3. Teil schafft sie es wieder mich sehr zu fesseln. 

In erster Linie geht es im 3. Teil daran, dass Christie sich mit der Tatsache auseinander setzten muss, wer ihr leiblicher Vater ist. Der ist nämlich ein ziemlich mächtiger Mann und Christie wird wieder einmal in die Belange der Hexade verwickelt. Die Handlung wird aus der Sicht von Christie erzählt und man merkt ihre Zerrissenheit sehr an. Sie macht  eine erstaunliche Wandlung durch und zum Ende hin trifft sie ihre eigenen Entscheidungen. 

Jeder, der Teil 1 und 2 mochte, wird den 3. Teil lieben. Die Autorin führt alle Fäden zusammen, es gibt jede Menge spannende Momente, es wird gekämpft und es wird sich verwandelt. Auch Romantik gibt es dieses Mal wieder ein wenig. Die in Teil 2 angedeutete Romanze wird fortgeführt. 

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. Unbedingt lesen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.