Reckless 4: Auf silberner Fährte von Cornelia Funke

Klappentext:
Mit ihrer Fortsetzung der Reckless-Reihe müssen Fuchs und Jacob mitreißende Abenteuer auf ihrer Reise durch Japan bestehen und um ihre Liebe kämpfen. Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemeinsam mit seinem Bruder Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Will sinnt nach Rache, Jacob sucht nach Sicherheit für sich und Fuchs, denn der Handel, den er einst mit Spieler geschlossen hat, ist noch nicht vergessen. Aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert eine furchtbare Jägerin.
Quelle:  Dressler Verlag

Meine Meinung:
Jakob und Fuchs treffen im Hafen von Doreyeong Will wieder. Der ist in Begleitung von Sechzehn und dem Bastard Nerron. Gemeinsam reist die ungewöhnliche Gruppe nach Nihon, um dort nach dem Spiegel zu suchen. Jeder von ihnen hat andere Pläne mit dem Spiegel und jeder geht seinen eigenen Zielen nach. 

Mir ist der Einstieg leider nicht so leicht gefallen, ich hatte sehr viel vergessen und konnte mich leider an viele Charaktere nicht mehr erinnern. Glücklicherweise gibt es auf wikipedia und auch beim Verlag eine Zusammenfassung von Teil 1- 3, was mir sehr geholfen hat. 

Dieses Mal entführt uns die Autorin in ein Setting, das an China erinnert und gerade deshalb spielt Fuchs zweite Gestalt eine besondere Rolle, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Fuchs gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingscharakteren.

Schade finde ich, dass Jakob und Fuchs jetzt einfach so zusammen sind, ich hätte diesen Prozess als Leser sehr gerne begleitet. In den anderen Büchern hat es ja bisher eher nur gefunkt und dieses Knistert hat mir besser gefallen. Was mir persönlich auch nicht so gut gefallen hat, war die Konstellation Will/Clara und Sechzehn, und dann mischt da auch noch Spieler mit. Das war mir persönlich etwas zu viel. 

Ansonsten gibt es viele überraschende Wendungen, die die Geschichte durchaus spannend machen. Leider konnte mich die Autorin aber dieses Mal nicht so fesseln wie sonst. Vielleicht lag es daran, dass ich die anderen Bücher gehört habe und nicht gelesen oder einfach, weil die Zeit zwischen Teil 3 und 4 einfach zu lang war. 

Übrigens ist die Reihe leider mit Teil 4 noch nicht abgeschlossen. Ob ich weiter lesen werde, kann ich im Moment noch nicht sagen. Es kommt darauf an, wie lange wir dieses Mal warten müssen. 

Von mir bekommt dieser Teil 4 von 5 Punkte.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.