Mystic Highlands 1: Druidenblut von Raywen White

Klappentext:
Ein fantastischer Roman über die sagenhafte Welt Schottlands und eine gefährliche Liebe. **Von Feenhügeln und anderen Wundern** Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…
Quelle: Dark Diamonds

Meine Meinung:
Rona Drummond hat keine Ahnung was sie erwartet, als sie die Einladung ihres Cousins Sean annimmt und nach Schottland reist. Ihre Eltern haben bisher alles daran gesetzt, dass sie nicht wieder dorthin reist und Rona reist. Sie uns Sean kannten sich schon als Kinder und haben ständig miteinander gespielt. Jetzt sind beide erwachsen und Rona fühlt sich sehr zu Sean hingezogen. Gemeinsam unternehmen sie verschiedene Ausflüge und er zeigt ihr die tolltesten Ecken in Schottland. Nur verbirgt er etwas vor ihr, dass Ronas Leben bald sehr verändern wird.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihe. Hauptfigur ist Rona Drummond, die bisher ein völlig normales Leben geführt hat. Als sie nach Schottland reist, kommt ihr Familiengeheimnis ans Licht, das ziemlich einschneidende Veränderungen mit sich bringt für Rona. In erster Linie handelt es sich um einen Liebesroman mit einem gewissen Fantasyanteil. Am Anfang geht es vor allem um die Liebesgeschichte zwischen Rona und Sean. Es gibt sehr viele romantische Momente zwischen den beiden, was mir sehr gut gefallen hat. Es knistert sehr zwischen den beiden und sie kommen recht schnell zusammen. Rona hat überhaupt keine Ahnung was sie erwartet als sie nach Schottland reist. Ab einem bestimmen Zeitpunkt kommt dann auch der Fantasyanteil zum Tragen. Wie zu erwarten benutzt die Autorin für ihre Geschichte Elemente aus der keltischen Mythologie und mischt das Ganze mit der Liebesgeschichte zwischen Rona und Sean.Es gibt am Ende einen fiesen Cliffhanger, der soll laut Verlag im Dezember 2017 erscheinen. Mich konnte die Geschichte sehr überzeugen und jeder, er es romantisch mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.