Im Licht der Nacht von Mara Lang

Klappentext:
Tanzen ist ihre Leidenschaft. Doch dann gerät sie in die Fänge der Nacht. Sie verstand kaum, was er flüsterte: »Pro Kuss eine Wahrheit.« »Deal.« Ich hoffe, es gibt eine Million Wahrheiten.
Hip-Hop, Jazzdance, Ballett – für die 18-jährige Alicia geht ein Traum in Erfüllung, als sie einen Ausbildungsplatz an der renommierten Dance Academy auf Schloss Tarnek ergattert. Die Spukgeschichten um das alte Gemäuer ziehen sie in ihren Bann, genau wie der mysteriöse Jannes. Schon beim ersten Tanz lässt er ihr Herz schneller schlagen. Aber Jannes ist nicht bloß attraktiv, sondern auch maßlos arrogant und undurchschaubar. Welche Dämonen verfolgen den Jungen mit den Sternenglanzaugen? Fasziniert von der Dunkelheit, die Jannes umgibt, kommt Alicia einem Geheimnis auf die Spur, das sie in tödliche Gefahr bringt …
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die 18-jährige Alicia kann es gar nicht fassen, denn sie hat einen Ausbildungsplatz an der renommierten Tanzakademie auf Schloss Tarnek bekommen, und dann auch noch ein Stipendium. Um das Schloss ranken so einige Schauergeschichten und manchen Räumen dürfen von den Schülern auch nicht betreten werden, was diesen Geschichten noch mehr Nährstoff gibt.
Direkt als Alicia am Bahnhof ankommt, trifft sie auf dem geheimnisvollen Jannes, dem Sohn von der Gräfin …. Alicia finden ihn sehr faszinierend, obwohl er sich sehr seltsam benimmt. Dann kommt sie hinter sein Geheimnis, was gleichzeitig auch das Geheimnis des Schlosses ist, aber dieses Geheimnis bringt sie auch in große Gefahr.

Bisher haben mir die Bücher von Mara Lang immer sehr gefallen. Dieses hier hat sie bereits 2015 als Ebook beim Impress-Verlag veröffentlicht, aber damals habe ich es gar nicht gelesen. Schon alleine das tolle neue Cover hat mir unglaublich gefallen. Und die Handlung erst. Von der ersten Seite an hat mich diese Geschichte fasziniert.

Die Stimmung ist insgesamt sehr gruselig und schaurig, was mir sehr gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte nimmt den größten Teil in der Handlung ein. Diese konnte mich sehr überzeugen, was vor allem an den interessanten Charakteren. Alicia ist eine selbstbewusste junge Frau, die mir von Anfang an sympathisch war. Jannes gibt sich geheimnisvoll, denn er hat wirklich so einiges zu verbergen, sein Geheimnis steht unmittelbar mit dem Geheimnis des Schlosses zusammen. Ihre Annäherung fand ich unheimlich romantisch.

Das Geheimnis von Jannes und des Schlosses hat mich auf jeden Fall sehr überrascht, da hat sich die Autorin einiges einfallen lassen. Von mir gibt es für dieses tolle Buch auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. Für mich ist dies mein erstes Highlight diesen Monat.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.