Erben des Blutes: Vertraute Schatten von Kendra Leigh Castle

Klappentext:
Der Jahrhunderte alte Vampirclan der Ptolemy wurde einst mit einem finsteren Fluch belegt. Königin Arsinöe beauftragt den Vampir und Gestaltwandler Tynan MacGillivray, eine Seherin ausfindig zu machen, die dem Clan endlich Frieden bringen soll. Als der attraktive Außenseiter auf Lily Quinn trifft, ist er sich sicher, die Richtige gefunden zu haben. Da versuchen die Feinde der Ptolemy, Lily zu töten, und es wird klar, dass die junge Frau weit mehr Macht besitzt, als angenommen.
Quelle: Lyx digital

Meine Meinung:
Ariane lebt abgeschieden auf dem Anwesen der Grigori. Sie hat bisher nur wenig Ausflüge in die Welt der Menschen gemacht, wie das so üblich ist für die Grigori. Als ihr bester Freund Sammael verschwunden ist, will sie ihn unbedingt sucht. Obwohl man ihr nicht erlaubt, ihn selbst zu suchen, verlässt sie das Anwesen. In der Zwischenzeit wird der Auftragsmörder Damien ebenfalls darauf angesetzt, Sammael zu suchen und Ariane und Damien laufen sich bei ihrer Suche natürlich über den Weg, da sie denselben Spuren nach gehen. Die beiden beschließen zusammenzuarbeiten und die Suche bringt die beiden näher. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und kommen sich trotz der verschiedenen Abstammungen näher.

In diesem Teil der Reihe werden uns wieder 2 interessante Charaktere präsentiert. Da wäre zum einen Ariane, eine Angehörige der Grigori. Die Grigori leben sehr abgeschieden und verstecken ihre Frauen eigentlich vor den anderen Vampirclans.

Ariane ist diesen Fesseln entsprungen und ist jetzt eine Ausgestoßene. Obwohl sie ein selbstbewusster Charakter ist,  wirkt sie manchmal etwas naiv, weil sie ja so abgeschieden gelebt hat. Diese Mischung macht sie zu einem sehr interessanten Charakter. Damian ist ein Shade, eine Auftragskiller und gehört den Cait Sith an.

Die beiden gegen ein wirklich interessantes Paar ab, was die Handlung sehr gelungen macht. Sie Suche nach Sammael bringt einige erschreckende Geheimnisse zu Tage. Die Handlung spannend und auch aktionreich, ich wurde insgesamt sehr gut unterhalten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.