Durch Magie erwacht von Christina M. Fischer

Klappentext:
**Wie der Phönix aus der Asche…**
Die 23-jährige Magiestudentin Mel hat es bis jetzt erfolgreich vermieden, den für sie zuständigen Hexenmeister aufzusuchen. Denn Ash Bradak gilt als unnachgiebig und unnahbar. Nun aber muss sie ihm beichten, dass sich das Drachenei, das sie für ihre Prüfung pflegen sollte, in Flammen aufgelöst hat. Der rothaarige Hexenmeister mit den Augen einer Raubkatze scheint wenig begeistert, als er erfährt, dass stattdessen eine Phönixkönigin aus der Asche auferstanden ist und in der Stadt ihre Spuren hinterlässt. Notgedrungen begeben sich Mel und Ash schließlich zusammen auf die Suche nach dem Feuerwesen. Dabei lernt Mel ganz andere Seiten des Hexenmeisters kennen und kann sich seiner gefährlichen Anziehungskraft bald nur schwer entziehen…
Quelle: Dark Diamonds Verlag

Meine Meinung:
Als Mel’s Drachenei, das sie für ihre Hexenprüfung pflegen sollte, in Flammen aufgeht, muss sie das wohl oder übel ihrem zuständigen Hexenmeister berichten. Der entpuppt sich als ziemlich arrogant und unausstehlich, aber Mel muss jetzt mit ihm zusammenarbeiten. Denn das was da aus ihrem Ei geschlüpft ist, ist alles andere als ein Drache und ihre Welt ist auf einmal in großer Gefahr.

Ich habe bereits mehrere Bücher der Autorin gelesen und bisher konnte sie mich immer mit ihren Geschichten überzeugen. Auch mit Durch Magie erwacht konnte mich Christina M. Fischer wieder völlig in den Bann ziehen. Schon alleine das unglaublich schöne Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht.
Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht von Mel erzählt, wechselt aber auch zu den anderen Charakteren. So weiß man als Leser immer, was die anderen denken, was ich sehr wichtig für die Handlung fand. Die Welt, in der Leser hier entführt wird, hat mir unheimlich gut gefallen.  Es gibt Hexen, Drachen und vieles mehr. Auch spielen neben Mel und Ash noch viele anderen Charaktere eine wichtige Rolle, was die Handlung sehr abwechslungsreich und spannend macht.
Mel ist ein starker weiblicher Charakter, was ich sehr an ihr mochte. Ash kommt am Anfang sehr arrogant rüber und das Zusammentreffen der beiden ist sehr witzig. Überhaupt, mir hat der Humor insgesamt wirklich sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden spielt natürlich eine wichtige Rolle und es knistert ganz schön zwischen den beiden, auch wenn sie sich augenscheinlich nur anfeinden.
Auch auch die Geheimnisse rund um das angebliche Drachenei und die Auswirkungen davon, fand ich sehr interessant und spannend. Die Geschichte ist am Ende übrigens abgeschlossen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. Unbedingt lesen.

#rezensionsexemplar

 

Ein Kommentar Füge deinen hinzu
  1. Hey Astrid ♥

    hört sich wirklich toll an und nach der zweiten positiven Rezension die ich lese, muss ich es wohl auch bald mal lesen. Hört sich wirklich gut an 🙂
    Vielen Dank für die Rezension.

    Liebste Grüße Sine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.