Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse von Kim Leopold


Klappentext:
„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael …“

Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?

Lass dich verzaubern und tritt ein in eine Welt von Gut und Böse!
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Louisa würde viel lieber an Flugzeugen schrauben, aber ihre Mutter sieht das gar nicht gerne, denn wenn es nach ihr geht, würde Louisa den ganzen Tag mit Modezeitschriften und ähnlichem verbringen. Dann taucht der geheimnisvolle und gut aussehende Alexander bei ihre Familie auf Louisa’s Leben ändert sich schlagartig. Es passieren plötzlich völlig seltsame Dinge, die sie sich nicht erklären kann und Louis befindet sich auf einmal in großer Gefahr.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Episoden-Reihe. Der Klappentext hat mich unheimlich angesprochen, denn Geschichten mit Hexen liebe ich ja förmlich. Bisher habe ich noch nichts von der Autorin gelesen und sie hat mich mit dieser ersten Episode von Black Heart sehr überrascht.
Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und anfangs weiß man als Leser so gar nicht wie diese Charaktere alle zusammen hänge und in welche Richtung das ganze gehen wird. Das hat mir unglaublich gut gefallen und die Handlung wird dadurch extrem spannend. Die Autorin springt aber nicht nur zwischen den Charakteren hin und her, sondern auch in der Zeit. Am Ende des ersten Teils setzen sich dann einige Puzzle-Teile zu einem Bild zusammen, das mir sehr gut gefallen hat.
In der Jetzt-Zeit ist Louisa ein sehr wichtiger Charakter. Sie ist mir direkt sympathisch gewesen, aber ihre Familie verbirgt etwas vor ihr, von dem sie bisher noch keine Ahnung hatte. Aber auch Freyas und Mikaels Geschichte entwickelt sich sehr spannend und ich bin so gespannt wie es weiter geht. Von mir bekommt dieser Teil eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

 

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.