Der Da Vinci Fluch: Bloodmoon is coming von Katharina Sommer

Klappentext:
„Menschen jagen Hexen – Hexen jagen die Zeit…“

Eine Welt voller Magie, eine Welt ohne die berühmte Mona-Lisa.

Als Carrie ihre magischen Kräfte verliert, muss sie auf eine französische Privatschule wechseln. Ab sofort bestimmen nicht mehr Zaubersprüche, sondern Zicken und Hausaufgaben ihren Alltag. Auch Francis, Sahneschnittchen Nummer eins, macht ihr das Leben alles andere als einfach. Doch als er erfährt, wer ihre Vorfahren sind, verwandelt sich sein Hass in verdächtig intensives Interesse.
Ist sie bereit ihm zu helfen? Vor allem wenn dabei eine Möglichkeit für sie herausspringt, ihre alten Kräfte wiederzuerlangen? Eine magische Reise in die Vergangenheit beginnt…
Quelle: Zeilengold Verlag

Meine Meinung:
Nachdem die Hexe Carrie ihre magischen Fähigkeiten verliert, muss sie auf eine Schule für ganze “normale” Schüler, denn auf ihre alte Schule kann sie leider nicht mehr zurück, hier dürfen nur Schüler mit magischen Fähigkeiten hin. Carrie ist wenig begeistert, versucht aber das Beste aus ihrer neuen Situation zu machen, denn sie kann diese halt nicht ändern. An ihrer neuen Schule wird sie schnell in die Clique von Valerie aufgenommen und für Carrie fängt ein neues Leben an. Dann muss sie feststellen, dass der Freund von Valerie, der gut aussehende Francis, mit einem Fluch belegt ist, der anscheinend von ihrer Familie ausgesprochen wurde. Gemeinsam machen sich die beide auf den Weg, das Problem in der Vergangenheit zu lösen.

Das Cover und der Klappentext haben mich wirklich angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Tatsache, dass Carrie ein Hexe ist, hat mir unheimlich gut gefallen. Ich mag solche Bücher sehr und hier hat die Autorin sich eine wirklich interessante Geschichte ausgedacht und mischt direkt mehrere fantastische Elemente zusammen. Neben der Tatsache, dass Carrie eine Hexe ist, gibt es noch einen Ausflug in die Vergangenheit und die Autorin denkt sich für den DaVinci-Fluch eine wirklich spannende Geschichte aus. Direkt von Anfang an spielt der Fantasyanteil einer sehr wichtige Rolle, was mir richtig gut gefallen hat.
Carrie ist ein sympatischer Charakter, ich fand sie unglaublich mutig. Obwohl in ihrem Leben relativ viel schief gegangen ist, macht sie das Beste aus der aktuellen Situation. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die aber nicht im Mittelpunkt steht, aber trotzdem eine sehr wichtige Rolle in der Handlung hat.
Am Ende bleiben noch einige Fragen offen und ich hoffe, dass es hier noch einen zweiten Teil geben wird. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.